Burg Rosenburg, Riedenburg

Mauerwerkssanierung mit statischer Sicherung, Putzsanierung, Kernbohrungen sowie Wegearbeiten

Die ausgedehnte Anlage aus der Mitte des 12. Jahrhunderts ist im Kern romanisch.

Durch zahlreiche Umbauten und Zerstörungen im Jahre 1525 wird das heutige Erscheinungsbild maßgeblich durch die im Stil der süddeutschen Renaissance errichteten Wohngebäude mit Treppengiebeln geprägt. Eine Besonderheit ist die Kapelle im Erdgeschoss mit Wandmalereien aus der Zeit um 1560. Heute wird die Burg privat als Falkenhof betrieben.

Bereits 2012 erfolgten die ersten Maßnahmen am Wohngebäude in Form vom Kernbohrungen und Mauerwerkssicherung sowie abschließenden Putzarbeiten. Seit 2014 bis heute wird sukzessive in mehren Bauabschnitten an der umlaufenden Wehrmauer gearbeitet. Vorwiegend in den Wintermonaten (keine Flugshow), können schadhafte Mauerwerksabschnitte instandgesetzt werden. So werden zu Schäden führender biologischer Bewuchs entfernt, Fugen ausgearbeitet und erneuert, hohl liegende Mauerwerksbereiche injiziert und die Mauerwerkskronen wieder hergestellt. Partiell konnte abschließend die Mauer geschlämmt und verputzt werden. Zu den Arbeiten an den Mauern kommen die jährlichen Wegearbeiten hinzu.

Zurück