Nüthen Restaurierungen engagiert sich für Denkmal des Wiederaufbaus

Die Stadt Paderborn hat den Frauen und Männern, die beim Wiederaufbau der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg halfen, mit dem Brunnenrelief am Domplatz, 1954, ein Denkmal gesetzt. Seit Jahren befinden sich dieses und der Brunnen selbst in schlechtem Zustand. Zur Wahrung des ideellen Erbes der „Trümmerfrauen“-Generation und als Mahnung an zukünftige Generationen, komme dem Denkmal eine zentrale Rolle in der Stadt zu. Daher einigte sich Geschäftsführer Ulrich Nüthen mit der Stadt und der Domprobstei auf eine Kooperation, bei der das Projekt der Sanierung des Brunnens gemeinschaftlich angegangen wird. Die Firma Nüthen übernimmt demnach nicht nur die Ausführung der Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten, sondern auch deren Finanzierung. So wurden bereits die Oberflächen im Heißdampfverfahren und manuell gereinigt, die Abdeckplatten abgenommen und neu versetzt, eine vollständige Neuverfugung durchgeführt sowie Fehlstellen mit Steinersatzmörtel ergänzt. Zusätzlich wurde eine Entkalkung des Gesteins durch Reinigungskompressen realisiert. Den Abschluss der Arbeiten bildeten eine Beschichtung des Beckenbodens sowie eine farbliche Retusche des Natursteins.

MEHR ERFAHREN

Zurück