Gotische Bildhauerkunst in Seeberger Sandstein

Für einen aktuellen Beitrag der Sendereihe „Unterwegs in Thüringen“ war ein Team des Mitteldeutschen Rundfunks, um Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow entlang des Flusslaufes der Apfelstädt unterwegs. Über geologische und historische Phänomene an den Ufern des Gewässers führte ihr Weg auch in die Steinrestaurierungswerkstätten von NÜTHEN Restaurierungen.

Hier war ein Team aus Fachrestauratoren und Steinmetzen in jüngster Zeit mit der Instandsetzung der mittelalterlichen Portalfiguren sowie des großen Wimpergs am östlichen Triangelportal des Erfurter Doms "St. Marien" beschäftigt. Nachdem Letzterer bereits vollständig restauriert und konserviert wieder an seinem Ursprungsort montiert werden konnte, folgen die Figuren des, zum Domplatz gerichteten, Portals nun Stück für Stück. Unsere leitende Restauratorin, Maxi Rothe, berichtet von Ihrer Arbeit mit modernster Restaurierungstechnik und von den Eigenheiten des Materials Seeberger Sandstein.

ZUR SENDUNG

MEHR ERFAHREN

Zurück