Faszinierendes Ungeheuer über Magdeburg

Gargoyle nennt man die Fabelwesen, die häufig gotische Kirchen als Wasserspeier schmücken. In Frankreich, dem Ursprungsland des gotischen Baustils, bedeutet gargouille, so viel wie „der Gurgelnde“. Eine solch fantastische Gestalt schuf der Steinbildhauer Raphael Strauch nun im Zuge der Restaurierungsarbeiten, die NÜTHEN Restaurierungen aktuell im Chorbereich des Magdeburger Doms ausführt. Da der ursprüngliche Wasserspeier so stark verwittert war, dass dieser nicht mehr sicher an seinem angestammten Platz belassen werden konnte, kam nur eine vollständige Neufertigung infrage. Die Figur die nun aus einem 800kg schweren Rohblock entstand und auch schon wieder in 30m Höhe montiert wurde, ist ein schaurig-schöner Beweis höchster Handwerkskunst und – leidenschaft.

MEHR ERFAHREN

Zurück